Übungen

 

Drei Feuerwehren bei Werkstättenbrand auf landwirtschatlichem Anwesen

Bei der diesjährigen Monatsübung der „Brandausbildung“ am 15.05.2018 lautete das Einsatzstichwort „Brand landwirtschaftliches Objekt“ in Weinberg 7 (Fam. Lengauer vlg. Großgruber).
Gleich in der Erstphase wurden durch den Einsatzleiter Lotsenkommandant BI Erwin Wurm die Feuerwehren Kefermarkt und Zeiss laut Alarmplan der Stufe 2 nachalarmiert.
Laut den Schilderungen des Hausbesitzers kam es zu einem Brand in der hofeigenen Werkstätte. Zwei Personen, darunter ein Kleinkind, galten als vermisst. Rüstlösch Lasberg (RLFA-T) war als erstes wasserführendes Fahrzeug vorort und stellte somit den ersten Atemschutztrupp. Kurz darauf traf bereits Tank Kefermarkt (TLF-A) am Brandobjekt ein, wodurch sofort der Reserveatemschutztrupp gestellt werden konnte. Anschließend schuf sich der erste Atemschutztrupp Zugang zur Werkstätte und begann umgehend mit der Personensuche und anschließenden Rettung. ...weiterlesen...

Zimmerbrand in der Ortschaft Edlau

„Zimmerbrand“ in der Ortschaft Edlau lautete das Einsatzübungsstichwort bei den letzten beiden Gruppenübungen. Dabei galt es vier vermisste Personen, darunter drei Kinder, vom Atemschutztrupp zu retten. Wesentlich erschwert wurde diese Rettungsaktion durch die neuen „Übungsblenden“, die auf der Atemschutzmaske fixiert werden und so eine massive Verrauchung simulieren. Fazit – damit ist die Sicht gleich Null und die Suche nach vermissten Personen extrem herausfordernd. Trotzdem konnten jeweils der Brandherd abgelöscht und alle vermissten Personen nach kurzer Zeit gerettet werden. ...weiterlesen...

Abschnitts-Atemschutzübung in Freudenthal

Vergangenen Samstag (31.03.2018) nahm ein Atemschutztrupp der FF Lasberg bei der Abschnitts-Atemschutzübung – heuer organisiert von der FF Schwandt-Freudenthal – teil. Aufgabe dieser Übung war, zuerst eine Person aus einem Hackschnitzelhaufen zu befreien. Anschließend galt es, durch einen sehr beengten Zugang in einen weiteren Raum vorzudringen, um dort einen Brandherd lokalisieren zu können. Folglich musste eine weitere Person aus einem Heuhaufen befreit werden und durch den beengten Zugang ins Freie gebracht werden. Ein „90°-Eck“ erschwerte dies zusätzlich. Doch unser AS-Trupp, bestehend aus BI Thomas Haunschmied, HBM Jakob Freudenthaler und HFM Florian Stütz, meisterte auch diese Herausforderung mit Bravour! ...weiterlesen...

Stationsbetrieb „Brand“

Am heutigen Dienstagabend (27.03.2018), stand der Stationsbetrieb zum Thema „Brand“ auf dem Ausbildungsplan der FF Lasberg. In drei Stationen wurden teilweise alte Vorgehensweisen aufgefrischt bzw. auf neue Einsatzgeräte eingeschult. Die erste Station befasste sich mit sämtlichen Schaumequipment des Tunnel-RLF. Bei der zweiten Station wurden den Kameraden die zwei neuen „Nasssauger“ vorgestellt. Ein weiterer Teil dieser Station war eine Kurzeinschulung auf unseren „neuen“ Elektro-Hochhubwagen der Marke „Jungheinrich“. Damit können wir nun eigenständig logistische Tätigkeiten in Bezug auf das neue KAT-Lager, die Galerie sowie das KRFA-Logistik durchführen. Die dritte Station führte in den „Klangpark“. Dort wurde der neue „Schwimmsauger“ im Vergleich zum alten, herkömmlichen Saugkopf getestet. Das Ergebnis war wie erwartet sehr positiv und dieser „Schwimmsauger“ wird in Zukunft in Punkto „Saugstelle“ großteils zum Einsatz kommen. ...weiterlesen...

Schulung Zentrale, Einsatzleitstelle sowie Brandmeldeanlage

Am Dienstagabend (27.02.2018) startete die Freiwillige Feuerwehr Lasberg mit einer Schulung zu den Schwerpunkten „Zentrale, Einsatzleitstelle sowie Brandmeldeanlage“ ins Ausbildungsjahr 2018.
Dabei erklärte Gerhard Haunschmied die Brandmeldeanlage und dessen Quittierung. Harald Brandstätter und Markus Ringdorfer erläuterten die Tätigkeiten in der Zentrale sowie den Notstrombetrieb des Feuerwehrhauses. Bei der dritten Station wurde das Wissen über das KDOF, im speziellen über die Einsatzleitstelle, von Erwin Wurm wieder aufgefrischt. ...weiterlesen...